Tischtennis - Neue Stadtmeister 2019

von Ryszard Miskiewicz (Kommentare: 0)

3. Michael Bürger 1. Mirko Sommerfeld 2. Jan Michel

8. Stadtmeistertitel für Mirko Sommerfeld
Zur 26. Oelsnitzer Stadtmeisterschaft hatte die Tischtennisabteilung des TSV Oelsnitz am Freitag eingeladen. 15 Nachwuchsspieler begannen schon am Nachmittag mit den Wettkämpfen. Leider war die Resonanz bei den Jugendlichen über 14 Jahre enttäuschend. So war Boas Weber in der Altersklasse 15 der einzige Starter und wurde so automatisch Stadtmeister.

Aus der Trainingsgruppe des TSV Oelsnitz gingen 3 Starter ins Rennen um den Pokal der aktiven Jugendlichen in der AK 11-13. Den Titel holte sich Leon Klug vor Noah Weber und Gabriel Dunger. Bei den Schülern AK 9/10 siegte Louis Roth vor Max Pechmann. Platz 3 ging an Tom Louis Schneider vor Arno Sattler. Das größte Starterfeld stellten die 11-12 jährigen mit 7 Teilnehmern. Ungeschlagener Stadtmeister wurde Nils Kampe. Platz 2 ging an Nick Gebhardt vor den beiden Mädchen im Feld, Vanessa Buze und Alina Wunderlich.

Traditionell begannen um 18.00 Uhr die Wettkämpfe der Erwachsenen. 40 Teilnehmer spielten um die 4 Stadtmeisterpokale. In der Konkurrenz der nichtaktiven Damen holte sich Krystin Schwarzenberg den Titel vor Ines Puhan. Die weiteren Platzierungen gingen an Annett Prang, Mareen Rank und Kerstin Morgner.

Spannende Spiele lieferten sich die 12 Starter bei den nichtaktiven Herren. Das Endergebnis war eine Kopie des Vorjahres. 2 Endspiele waren notwendig bevor Mario Dietz seinen mittlerweile 12. Stadtmeistertitel feiern konnte. Platz 2 erreichte wieder Uwe Hoffmann und dritter wurde Patrick Fischer vor Ronny Huth.

Die beiden aktiven Damen spielten in der Herrenkonkurrenz mit. Den Titel spielten sie in separaten Endspielen aus. Den knappen Sieg holte sich Barbara Egelkraut vor Nadine Brückner.

Das größte Starterfeld des Abends stellten mit 21 Teilnehmern die aktiven Herren. Die Wettkämpfe dauerten dann auch fast 6 Stunden. Der Sieger der letzten beiden Jahre, Thomas Hasler, musste sich diesmal Jan Michel und seinem Vereinskollegen Michael Bürger geschlagen geben. Einen starken Abend hatte Tino Wunderlich, der erst im Spiel um Platz 3 von Bürger bezwungen wurde. Die beiden dominierenden Spieler waren Jan Michel und Mirko Sommerfeld. Sie trafen zweimal aufeinander. Während das erste Match eine klare Sache für Sommerfeld war, entwickelte sich das Endspiel zu einem Tischtennisleckerbissen. Immer wieder applaudierten die Zuschauer den sehenswerten Ballwechseln. Am Ende ging der Sieg mit 3:1 an Mirko Sommerfeld, der damit seinen 8. Stadtmeistertitel feiern konnte.

Zurück